Virtueller Arbeitskreis, Frau am Laptop

Onkologischen Arbeitskreis – Lungenkarzinome

Die Sachsen-Anhaltische Krebsgesellschaft e.V. möchten Sie hiermit herzlich zum  Onkologischen Arbeitskreis einladen, der am Montag, den 12. April 2021, um 19:30 Uhr stattfindet. Der Arbeitskreis findet derzeit virtuell, über Zoom-Meeting statt.
 
Eröffnen wird der Abend von Herr PD Dr. med. Daniel Medenwald aus dem Universitätsklinikum Halle gefolgt von PD Dr. med. habil. Marcus Krüger und Susanne Horter aus dem Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau.

Die Krebsgesellschaft freut sich auch auf die Fallvorstellungen zum Abendthema "Lungenkarzinome" aus den halleschen Kliniken.


Anmeldung:

Bitte geben Sie Ihre Anmeldung per Email-Antwort (gern auch an info@sakg.de) oder per Fax an 0345 4788112 neben Ihrem Namen und Dienstort auch Ihren 15-stelligen EFN-Code mit an. Dieser führt zur Zertifizierung Ihrer CME-Punkte. Sie bekommen im Vorfeld der Veranstaltung den Teilnahme-Link und im Nachgang (nur für Teilnehmer mit EFN-Code) Ihre Teilnahmebescheinigung per Email zugesandt.....

 

12. April 2021,  19:30 - 21.00 Uhr, virtuell im Zoom-Meeting
Onkologischer Arbeitskreis - "Lungenkarzinom"
Moderation : Prof. Dr. med. Dirk Vordermark, Prof. Dr. med. Wolfgang Schütte


19:30 - 19:40 Uhr
Stereotaxie im Stadium 1
PD Dr. med. Daniel Medenwald, Universitätsklinikum Halle (Saale)

19:45 - 19:55 Uhr
R Neuklassifizierung : R0; R uncertain ; R1 
PD Dr. med. habil. Marcus Krüger, Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau

20:00 - 20.10 Uhr
Therapieoptionen bei Oligometastasierung 
Susanne Horter, Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau

20:30 - 21:00 Uhr
Virtuelles Tumorboard:
1. Fall       Nina Lambrecht, Universitätsklinikum Halle
2. Fall       Anett Krziwanie, Krankenhaus St. Elisabeth und St. Barbara Halle
3. Fall       Dr. med. Ines Bork, Diakoniekrankenhaus Halle


Sponsoren: 
Roche Pharma AG, MSD SHARP & DOHME GmbH, Novartis Pharma GmbH, Alexion Pharma Germany GmbH, Pfizer Pharma GmbH, Sanofi Aventis GmbH, Lilly Deutschland GmbH, Bristol Meyers Squibb GmbH, AstraZeneca GmbH und Abbvie Deutschland